Hypophysen- und Nebennieren-Netzwerks e.V. Logo

Die Regionalgruppe München des Netzwerks Hypophysen- und Nebennierenerkrankungen e. V. feiert ihr 10-jähriges Jubiläum!





Veranstaltung am 29.05.2008
Referent: Prof. Dr. Günter K. Stalla

Download der Präsentation
(PDF 1.16 MB)

 

 


 

Eine Initiative, die im Mai 1998 im Münchner Max-Planck-Institut mit einem kleinen Grüppchen von 6 Personen begann, entwickelte sich durch das herausragende Engagement der Vorsitzenden Frau Marianne Reckeweg im Verlauf von 10 Jahren zu einer stattlichen Regionalgruppe mit 280 Mitgliedern, von denen 146 auch dem Netzwerk beigetreten sind. Dem ersten Treffen folgten inzwischen 54 weitere sowie seit 2001 ein überregionaler und drei Süddeutsche Hypophysen- und Nebennieren-Tage. Ein 4. Süddeutscher Hypophysen- und Nebennieren-Tag ist für das Jahr 2009 bereits eingeplant.

Am 29. Mai 2008 waren alle Mitglieder und Freunde zum 10-jährigen Jubiläumstreffen der Regionalgruppe herzlich eingeladen. Herr Professor Stalla als Gründungsmitglied und wissenschaftlicher Beirat gab einen Rückblick über die vorangegangenen Treffen und Aktivit äten.

Fragen, Diskussionen sowie Anregungen zu zukünftig gewünschten Themen waren willkommen. Eine Umfrage unter den Teilnehmern zu gewünschten Themen soll helfen, das Programm auch nach 10 Jahren weiterhin interessant und informativ zu gestalten. Bisher wurde bei jedem Treffen ein Referat gehalten und alle Referenten waren selbstverständlich auch zum Jubil äumstreffen eingeladen.

Die bisherigen Themen aus einer Vielzahl von Fachbereichen sind im Überblick auf der Website der Regionalgruppe (www.hypophyse-muenchen.de) aufgelistet, ein Teil der Vorträge kann dort ebenfalls angesehen werden.

Wir bedanken uns herzlich bei allen, die die Regionalgruppe unterstützen, den ehrenamtlichen Mitarbeitern, Referenten und den Teilnehmern und hoffen auf ein Fortbestehen des großen Interesses.

Fotos: Oben: Expertenrunde auf dem 1. Süddeutschen Hypophysen- und Nebennierentag 2003; Mitte: Publikum im Hörsaal, 2005; unten (von links): Dr. Johanna Pickel, Prof. Dr. Günter Stalla, Marianna Reckeweg.

>> zurück zur Archiv-Übersicht